Sonderprüfungsleistungen der BRV Wirtschaftsprüfung

Sonderprüfungen nach HGB und IFRS

Neben der gesetzlichen Jahresabschlussprüfung kennt der Gesetzgeber weitere Prüfungen, die aus besonderem Anlass zur Beurteilung bestimmter wichtiger Sachverhalte durchzuführen sind. Auch diese Prüfungen dienen dem Vertrauens- und Gläubigerschutz. So ist der Kreis möglicher Interessenten bzw. Adressaten weit. Neben den Anteilseignern und Geschäftsführungsorganen treten auch Banken und Aufsichtsorgane, beispielsweise die Bundesnetzagentur, auf den Plan.

Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung nach § 53 HGrG

Das Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG) verlangt von den betroffenen Unternehmen der öffentlichen Hand, dass sie im Rahmen der Jahresabschlussprüfung auch die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung prüfen sowie die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft darstellen lassen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in öffentlichen Verwaltungen können wir durch unsere Prüfungshandlungen deren Entscheider unterstützen.

Prüfung nach der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)

Die Erlaubnispflicht nach § 34c GewO soll sicherstellen, dass nur geeignete Personen die Tätigkeit als Makler, Darlehens- und Anlagenvermittler, Bauträger und Baubetreuer ausüben. Diese Gewerbetreibenden haben sich jährlich auf die Einhaltung der sich aus der MaBV ergebenden Verpflichtungen prüfen zu lassen.

Gründungs- und Sacheinlageprüfungen bei Kapitalgesellschaften

In Fällen einer Gründung einer Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf Aktien mit Sacheinlagen oder Sachübernahmen ist eine externe Gründungsprüfung gem. § 33 Abs. 2 Nr. 4 AktG zwingend erforderlich.

Bescheinigungen nach EEG und KWK-G

Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, wie bspw. Wasserkraft, Windkraft, solarer Strahlungsenergie oder Biomasse, gefördert werden. Im Zusammenhang mit dieser Förderung ergeben sich für die Anlagen- und Netzbetreiber sowie Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU) unterschiedliche Prüfungen.

Durch das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) soll die Modernisierung und der Neubau von KWK-Anlagen sowie der Aus- und Neubau von Wärmenetzen im Interesse der Energieeinsparung, des Umweltschutzes und der Erreichung der Klimaschutzziele gefördert werden. Im Zusammenhang mit Informations- und Nachweispflichten der KWK-Anlagen- und Wärmenetzbetreiber (§§ 6a, 8 KWK-G) sowie im Rahmen des Belastungsausgleichs, an dem die Netzbetreiber sowie die Unternehmen des produzierenden Gewerbes beteiligt sind (§ 9 KWK-G), können für bestimmte Angaben Bescheinigungen eines Wirtschaftsprüfers oder vereidigten Buchprüfers verlangt werden (Vorbehaltsaufgaben).

Prüfung von Umweltberichten und Umweltinformationssystemen

Prüfung des Risikofrüherkennungssystems nach § 91 Abs. 2 AktG

Ansprechpartner

Jürgen Funke
Jürgen Funke
Rechtsanwalt
Vorstandsvorsitzender
Telefon: (0201) 8906380
E-Mail: Kontakt

 

Standortsuche

 

BRV/ETL WP suchen


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de