BMF-Schreiben zur Anwendung der Heubeck-Richttafeln 2018 G veröffentlicht

 

 

Mit Datum vom 19.10.2018 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) das BMF-Schreiben zum Übergang auf die neuen Richttafeln 2018 G der HEUBECK AG auf seiner Website veröffentlicht.

Hinsichtlich der Änderungen und Hinweise zur Anwendung der neuen Richttafeln verweisen wir auf unseren Artikel vom 27.09.2018.

In dem BMF-Schreiben werden die neuen Richttafeln als mit den anerkannten versicherungsmathematischen Grundsätzen im Sinne von § 6a Abs. 3 S. 3 EStG übereinstimmend anerkannt und es werden steuerliche Übergangsregeln zur Erstanwendung beschrieben. Hiernach können die neuen Richttafeln erstmals der Bewertung von Pensionsrückstellungen am Ende des Wirtschaftsjahres zugrunde gelegt werden, das nach dem 20.07.2018 endet. Die bisherigen Richttafeln 2005 G können letztmals für das Wirtschaftsjahr verwendet werden, das vor dem 30.06.2019 endet.

Nach Auffassung des Hauptfachausschusses (HFA) des IDW stellt die Anerkennung durch das BMF für ertragsteuerliche Zwecke - neben der Validierung und Implementierung der neuen Richttafeln durch die Rechnungslegungspraxis, vor allem die Aktuare - einen Indikator für die allgemeine Anerkennung der neuen Richttafeln und damit den Zeitpunkt der Erstanwendung in HGB- und IFRS-Abschlüssen dar. Somit sind die neuen Richttafeln 2018 G nach dem HFA auch handelsrechtlich verbindlich.

(Stand: 05.11.2018)

 

Standortsuche

 

BRV/ETL WP suchen


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x